10 Gründe für Europa

 1. DIE EU SICHERT DEN FRIEDEN IN EUROPA

  • Diese Aussage wird von vielen EU-Kritikern oftmals als Banalität belächelt, weil der Frieden zumindest im Zentrum des Kontinents ungefährdet ist. Dies stimmt glücklicherweise – und ist genau das Ergebnis der europäischen Integrationspolitik. Seit über 60 Jahren leben wir mit unseren Nachbarn in Frieden, ein Rekord in der deutschen Geschichte! Die EU ist Garant dafür, dass Konflikte am Verhandlungstisch gelöst werden.


2. FREIHEIT UND FREIZÜGIGKEIT 
  • Ein Wochenende in Warschau, jobben in Amsterdam, Urlaub in Frankreich und studieren in Estland – die EU macht’s möglich. Damit ist indes mehr gemeint als der grenzenlose Reiseverkehr, es geht um die generelle Freizügigkeit, um harmonisierte Studienabschlüsse, die Übertragbarkeit von Rentenansprüchen, die europäische Krankenversicherung und vieles mehr, was moderne Mobilität erst möglich macht. 
  • Kurzum: Jeder Bürger der Europäischen Union kann in jedem anderen EU Land frei leben, reisen, wohnen, arbeiten, studieren und seine Bürgerrechte frei nutzen.




3. DIE EU IST DER STÄRKSTE WIRTSCHAFTSRAUM DER WELT
  • Die vier Freiheiten des Binnenmarktes (für Waren, Dienstleistungen, Arbeit und Kapital) sichern allen EU-Bürgerinnen und Bürgern eine große Auswahl an Gütern und gute wirtschaftliche Möglichkeiten für Arbeitnehmer und Unternehmen. Natürlich bedeutet das auch, ständig einem harten Wettbewerb ausgesetzt zu sein. 
  • Was im Einzelfall gelegentlich anstrengt, ist für den Standort Europa allerdings ein Dauer-Fitnessprogramm, von dem wiederum alle und insbesondere Deutschland profitieren können. Rund 60 Prozent der deutschen Exporte gehen in EU Staaten. Der europäische Binnenmarkt sichert dabei in herausragender Weise Arbeitsplätze und Wohlstand für Deutschland. 


4. UMWELTSCHUTZ 
  • Der Klimawandel wurde lange als Erfindung einiger aufgeregter Öko-Aktivisten verspottet, mittlerweile ist er eingetreten, und seine Folgen sind in der Arktis genauso zu spüren wie im Pazifik. Durch ihre ambitionierten Beschlüsse, den Schadstoffausstoß verbindlich zu reduzieren, Energie einzusparen und die erneuerbaren Energien voranzubringen, gibt die EU der Welt einen Impuls zur Eindämmung der Erderwärmung. Denn: Klima und Umwelt lassen sich nicht im nationalen Alleingang schützen.


5. DIE EU UNTERSTÜTZT DEN BINNENMARKT
  • Der Binnenmarkt ist das größte europäische Erfolgsprojekt. Klare Wettbewerbsregeln im europäischen Binnenmarkt sichern leistungsgerechte Preise und hohe technologische Standards. Die EU fördert und gewährleistet einen fairen Wettbewerb und schafft verbrauchergerechte Rahmenbedingungen. Das hat beispielsweise Telefonieren und Reisen deutlich preiswerter gemacht und mehr Preistransparenz geschaffen. Kostenlos innerhalb der EU Telefonieren – Kein Problem!



6. DIE GEMEINSAME WÄHRUNG
  • Der Euro ist innerhalb von zehn Jahren zu zweitwichtigsten Währung der Weltwirtschaft nach dem Dollar geworden. Der Euro garantiert selbst in Zeiten der Krise Geldwertstabilität: Seit der Einführung des Euro beträgt die jährliche Inflation durchschnittlich rund 2 Prozent und ist damit niedriger als zu D-Mark Zeiten. Außerdem erleichtert der Euro Reisen und Preisvergleiche durch den Wegfall von Wechselgebühren und spart der deutschen Exportwirtschaft die kostspielige Absicherung vor Währungskrisen. 


7. DIE EU GARANTIERT UNSERE SICHERHEIT 
  • Der grenzüberschreitenden polizeilichen Zusammenarbeit kommt eine immer wichtigere Bedeutung zu, denn Kriminelle agieren heute zunehmend international. In den letzten Jahren ist die Zusammenarbeit der Justiz- und Polizeibehörden konsequent ausgeweitet worden, denn organisierte Kriminalität und Terrorismus lassen sich nur grenzüberschreitend bekämpfen. Die EU spielt dabei eine führende Rolle z.B. mit dem Europäischen Haftbefehl, dem “Schengen Informationssystem” und rund 160 Einzelmaßnahmen zur Terrorismusbekämpfung.


8. DIE EU SCHÜTZT UNSERE KULTURELLE VIELFALT 
  • 24 Amtssprachen sind im täglichen Geschäft eine Herausforderung, aber der Wahlspruch der Union „Einheit in Vielfalt“bezeichnet ein Konzept, dass den Menschen und Nationen ihre Identität lässt und ihnen hilft, ihre Unterschiedlichkeit zu leben und zu genießen. 
  • Es sind dieser Reichtum der Kulturen, die Vielfalt der Mentalitäten, die Breite von Literatur, bildender Kunst und Musik, die Akzeptanz unterschiedlicher Religionen, die die EU zu einem Raum machen, in dem jeder seinen Platz finden kann. 


9. DIE EU KÜMMERT SICH UM UNSERE RECHTE UND DEN VERBRAUCHERSCHUTZ
  • Nicht nur Grundrechte, sondern auch Kinder-, Arbeits-, und Datenschutzrechte gehören zu den Rechten von Unionsbürgerinnen und -bürgern, die in der Charta der Grundrechte der europäischen Union und in dem Vertrag über die Europäische Union festgeschrieben sind. 
  • Darüber hinaus hat die EU übergreifende Verbraucherschutzregeln festgelegt. Es gelten gleiche Mindeststandards für Qualität, Sicherheit und Gesundheit. Konkret bedeutet das, dass z.B. die Kennzeichnung von gentechnisch veränderten Lebensmitteln, die Verträglichkeit von Kosmetika oder die Sicherheit von Kinderspielzeug einheitlich geregelt sind. Viele Sicherheitsvorschriften und Normen gelten für die gesamte EU. Deswegen kann der Fön auch auf Mallorca benutzt werden – ohne Extrastecker.
  • Weitere wichtige Gebiete des europäischen Verbraucherschutzes sind der Schutz vor irreführender Werbung oder bei Haustür- und Internetgeschäften. Die Patientenrechte im europäischen Ausland und der Schutz von Kundendaten stehen ebenso im Fokus.



10. DIE EU SICHERT UNSERE ENERGIEVERSORGUNG
  • Eine sichere Energieversorgung ist Voraussetzung für Arbeitsplätze und Wohlstand. In der Energiepolitik ist es wichtig, dass die EU mit einer Stimme sprechen kann – wie zum Beispiel beim Gas-Streit zwischen Russland und der Ukraine. Da die EU und Deutschland einen Großteil der Energie einführen müssen, stärkt ein gemeinsames Handeln die nationalen Ziele und trägt zu einer höheren Versorgungssicherheit bei.
  • Der Energie-Binnenmarkt in der Europäischen Union schafft außerdem erhebliche Wettbewerbsimpulse und Preisvorteile für die Verbraucher. 

Nach oben